Wir feiern das Closing unseres größten Immobiliengeschäfts

Wir haben erfolgreich in diesem Jahr unser größtes Immobiliengeschäft abgeschlossen, das wir für unseren Mandanten aus der Verpackungsbranche geführt haben.

 

Nach ein paar Monaten der Verhandlungen und nach der Lösung der komplizierten Steuerrechtsfragen, haben die Parteien den Kaufvertrag der Industrieimmobilien in Lodz abgeschlossen.

 

Der nächste Schritt ist es die Eröffnung der Fabrik und der Beginn der Produktion. 

 

Das Geschäft wurde – in Namen von der Kanzlei – von Rechtsanwältin Agata Adamczyk durchgeführt

 
RA Bartłomiej Liber- der Verhandlungserfolg und die Lösung des nachhaltigen Konflikts

 

RA Bartłomiej Liber hat erfolgreich die Verhandlungen beschlossen, die mit dem nachhaltigen Gesellschafterstreit in der GmbH aus der Stahlindustrie verbunden wurden.

Dank seiner Tätigkeiten wurde der Konflikt unter den Gesellschaftern, der für das weitere Bestehen der Gesellschaft gefährlich war, endgültig gelöst.

Wir freuen uns über diesen Erfolg und drücken die Daumen für die Gesellschaft in der neuen Phase ihrer Entwicklung.

 
Das neue französischsprachige joint-venture Projekt – der Bau der Verpackungsfabrik

Unsere Kanzlei führt das nächste französischsprachige Projekt. Diesmal erteilen wir die Rechtsberatung für unseren französischen Mandanten in den Verhandlungen mit der polnischen Partei, die sowohl die Gründung der joint-venture Gesellschaft als auch der Bau der Verpackungsfabrik betreffen. Wir freuen uns, dass dieses wirtschaftliche Unterfangen neue Arbeitsstellen bringt!

 

Mitte Juni 2016, haben die Parteien erfolgreich die erste Phase der Verhandlungen beschlossen. Vor uns sind weitere Schritte, die – mit der Anstrengung aller Parteien – zum positiven Endeffekt führen sollten. Die Produktion sollte Mitte des Jahres 2017 beginnen.

 

 
RA Agata Adamczyk hielt den Vortrag in Budapest während der M&A Konferenz

RA Agata Adamczyk hielt den Vortrag an der internationalen Konferenz über M&A Transaktionen, die im Budapest vom 21. bis zum 23. April 2016 stattgefunden hat.

 

Das Thema des Diskussionspanels war der Schutz der Gesellschafter im Fall ihrer Austritt oder ihres Ausschlusses aus der Gesellschaft. Insbesondere wurden die Bestimmungen besprochen, die die Gesellschafter vor der verringerten Auszahlung schützen (exit price). Außerdem wurde über die verschiedenen Schätzungsmethoden der Anteile und Aktien diskutiert. Darüber hinaus wurden sowohl die Musterbestimmungen bezüglich good leaver und bad leaver als auch deadlock dargestellt.

 

Die polnischen Vorschriften im Bereich des Gesellschaftsrechts und die Rechtsprechung des polnischen Obersten Gerichts wurden mit den französischen, schweizerischen, italienischen und ungarischen Rechtslösungen vergleicht.

 
«StartZurück1234567WeiterEnde»

Seite 1 von 7

Copyright (C) Agata Adamczyk - Kraków 2010
Zdjęcia: Jacek Nosal